MOM to WOW – Rock your Momlife-Podcast

MOM to WOW – Rock your Momlife-Podcast

Transkript

Zurück zur Episode

00:00:00: Herzlich willkommen zu einer neuen Folge von MOM Tumor Podcast ich bin Juli.

00:00:04: Und ich möchte mit dir heute über Gefühle sprechen spätestens wenn wir Eltern sind.

00:00:11: Ist es mit den Gefühlen so eine Sache häufig gehen sie drunter und drüber sowohl bei uns als auch bei unserem Kind oder unseren Kindern und oft.

00:00:21: Spielen sie auch dann eine Rolle

00:00:23: ja bei dem was ich so zwischen uns und unseren Kindern abspielt wir merken auf einmal krasse das Verhalten unseres Kindes löst gewisse Gefühle in uns aus die wir in der Intensität vorher noch nie gespürt haben.

00:00:36: Beim Thema Liebe und Zuneigung wenn wir so total verzuckert sind innen unser Baby oder ms Kleinkind oder in das größere Kind wie auch immer

00:00:45: dann ist das mit den Gefühlen meistens relativ easy peasy und da sprechen wir auch gerne drüber und erzählen auch gerne davon

00:00:53: wie wichtig unser Kind ist und wie ja verliebt wir geschützt sind

00:01:00: aber es gibt noch eine andere Seite der Medaille dieses bei ganz ganz vielen Eltern.

00:01:06: Ganz ganz vielen Müttern und Vätern sehr intensiv zeigt und das ist z.b. Wut.

00:01:13: Oder Traurigkeit das Gefühl von Ablehnung Verzweiflung Sorgen Ängste all das kann eine Rolle spielen all diese Gefühle können eine Rolle spielen wenn wir Eltern sind und zwar

00:01:23: ebenfalls in einer Intensität die wir vorher noch nicht erlebt haben und wenn es dann um diese Gefühle geht.

00:01:31: Dann fällt es uns oft schon viel viel schwerer darüber zu sprechen sonst so ein bisschen die ist unten auf der auf der Schattenseite dessen worüber wir gerne sprechen.

00:01:40: Und ähm ja darum soll es heute gehen und warum es so wichtig ist da hinzuschauen wenn wir eine.

00:01:47: Liebevolle Beziehung zu unserem Kind führen möchte führen möchten wenn wir uns ein selbstbewusstes selbstsicheres Kind wünschen aber auch wenn wir in uns mehr Selbstsicherheit mehr Liebe mehr Annahme wünschen dann sind unsere Gefühle.

00:02:02: Das absolute tool

00:02:05: mit dem wir arbeiten können und genau darum soll es heute gehen ganz oft ist es Thema wo du hast intensive Gefühl Wut ein Thema.

00:02:17: Wenn wir Mama sind dass er Kinder und auf einmal so wütend machen und wir dann auch Dinge sagen und uns um wie verhalten und.

00:02:26: Später wenn die Wut um die abgeflacht ist und unser Konflikt vorbei ist dass wir da uns dann irgendwie schlecht fühlen dass wir schlechtes Gewissen haben dass wir uns Anfragen so wow

00:02:37: Andy konnte das dann immer passieren und wie konnte ich da Dinge sagen die ich eigentlich gar nicht so meine die ich nie sagen wollte wie konnte ich einfach weggehen wie konnte ich mein Kind da stehen lassen wie auch immer und dann entwickeln dann oft da.

00:02:51: Schuldgefühle Charm schlechtes Gewissen auch wichtige Emotionen oder an die sich lohnen anzugucken und lehnen und selbst dafür ab.

00:03:00: Und das ist einfach.

00:03:02: Ja wie so eine große Barriere die zwischen uns und unserer Selbstliebe und Selbstannahme steht aber auch.

00:03:11: Zwischen uns oder meinen Kindern und die muss nicht da sein aber lass uns doch erstmal.

00:03:15: Gucken was denn überhaupt los ist mit diesen unangenehmen Gefühlen ich nenn sie ganz bewusst unangenehme Gefühle

00:03:23: bzw angenehme Gefühle denn wenn wir von guten oder von schlechten Gefühlen sprechen dann haben wir direkt ja eine Bewertung.

00:03:32: Wir bewerten das dann nach Kategorien und automatisch sind wir darauf gepolt was Gutes wollen wir haben was Schlechtes wollen wir nicht haben und gehen in die Ablehnung.

00:03:42: Fakt ist aber dass all diese Emotionen zu uns gehören und dass sie

00:03:47: alle wichtige Funktion für unser seelisches Gleichgewicht haben und für unsere Gesundheit aber wenn wir

00:03:53: von klein auf daran progator darauf programmiert sind das gute und schlechte Gefühle gibt dann ja findet wie gesagt eben diese Bewertung Start und es wird umso schwerer.

00:04:02: Diese Gefühle.

00:04:03: Anzunehmen und zu gucken Hey wie können Sie mir denn eigentlich helfen in diese innere Balance zu gucken und was wollen sie mir dann eigentlich sagen deswegen spreche ich hier von angenehmen und

00:04:13: unangenehmen Gefühlen weil es einfach erstmal so eine krasse Bewertung rausnimmt ja ganz auf das ja so dass wir irgendwann merken krass ich kann

00:04:22: das Gefühl meines Kindes jetzt gerade selbst sehr schlecht aushalten ob das eine extreme Traurigkeit ist ob das eine extreme Wut ist das kann so eine extreme Freude sein.

00:04:34: Und ein extremer Ausgelassenheit dann werden wir vielleicht als Kind für extreme Ausgelassenheit.

00:04:44: Bewertet worden sind z.b. den den niemand gesagt hat aber albern du bist aber übertrieben dann kann selbst ein eigentlich total angenehmes Gefühl für uns unangenehm wird oder in uns ein.

00:04:57: Unbehagen auslöst Gemeinden sind das aber eher Gefühle wie Wut und Traurigkeit bei unseren Kindern die wir nicht gut aushalten können und das sind dann die Situation

00:05:06: die uns ja so auf die Palme bringen können innerlich die uns nur in unserer Stressreaktion auslösen die uns wie wir mittlerweile Saso gemeinhin sagen

00:05:16: triggern ja durch einen Reiz ein intern oder extern wird eine Stressreaktion ausgelöst und indem.

00:05:22: Fall es ist dann das Verhalten des Kindes die immer starke Emotionen des Kindes und es hat einen Grund warum es uns so geht und das hat einen Grund und es hat eine Wirkung.

00:05:32: Wenn wir daraufhin so reagieren dass wir unserem Kind das Gefühl vermitteln dein Gefühl ich sitz aber irgendwie falsch dafür ist hier kein Raum und

00:05:43: dein Verhalten ist nicht

00:05:44: richtig und das kann schnell passieren wenn wir selbst da so ein unbearbeitete und unbewusste Prägung haben nämlich indem wir wiederum.

00:05:55: Beispielsweise eine Wut bewerten mach nicht so ein Theater was regst du dich denn so auf also das soll weg

00:06:01: drücken und wegschieben oder ein Kind sogar Ärger dafür bekommen dass es sein Gefühl äußerten bist das kann passieren

00:06:09: wie gesagt wenn wir unsere eigenen Prägung wenn wir uns dessen nicht bewusst sind bzw die für uns nicht bearbeitet haben und auch als Erwachsener gelernt haben.

00:06:21: Gefühle auszuhalten und zu verstehen und anzunehmen und das ist möglich das ist sehr gut möglich

00:06:27: da um zu lernen und einen neuen Umgang damit zu lernen neue Erfahrung zu sammeln und sagen ist ja neuroplastische es heißt es

00:06:34: bis zu unserem Tod unser ganzes Leben lang dazu in der Lage neue nervlich Verknüpfung aufzubauen und deswegen können wir auch bis ans Ende unseres Lebens neu lernen und neue Muster ausbilden und können das Einüben

00:06:47: und wenn ja wir aber noch in seinem alten muss da was wir erlernt haben drin sind wenn wir erlernt haben heya

00:06:54: Wut ist nicht okay dann werden wir das eins-zu-eins an unser Kind weitergeben indem wir das ganz schlecht aushalten können oder wenn

00:07:02: ihre Traurigkeit für uns übertrieben wird oder Wien jammern wird oder hysterisch wir Gas immer wenn von unserer Seite außen Unfall.

00:07:09: Ein Essen starkes oder eine negative Bewertung reinkommt dann ist es eine sehr sehr starker Hinweis darauf dass wir selbst ein großes Problem mit dieser Emotion haben und das heißt nicht dass es auch nicht mal irgendwie

00:07:23: anstrengend wird die Gefühle eines Kindes auszuhalten oder dass wir auch innerlich immer den Sokratis ist jetzt ja aber viel aber die wenigsten von uns

00:07:33: sind ja frei in der Annahme Ihrer unangenehmen Gefühle aufgewachsen und wenn wir

00:07:41: auf unsere eigene Geschichte auch unsere Biografie auf unsere Eltern davon so engsten Bezugspersonen das müssen ja nicht zwangsläufig die biologischen Eltern sein zurückblicken.

00:07:53: Und mal drauf gucken wie sind die dann eigentlich mit Emotionen wie Wut Ärger Angst.

00:07:59: Trauer um gegangen oder auch mit Freude und anderen angenehmen Gefühlen wie sind die denn damit.

00:08:05: Umgegangen was haben wir denn von denen gelernt welche Erfahrung haben wir selbst mit diesem Gefühl gemacht dann gibt uns das absolut wichtigen Hinweis darauf warum es uns heute so schwer fällt Gefühle von unseren Kindern auszuhalten wenn wir diese.

00:08:20: Hätte aber unterbrechen wollen und das nicht weiter vererben wollen denn es ist tatsächlich wie ein Erbe und das kann auch so eine ganze Reihe von ahnen

00:08:29: quasi betreffen also wenn unsere eigenen Eltern ein

00:08:33: schwierigen Zugang zu ihren Gefühlen hatten oder unangenehme Gefühle nur schwer zulassen und annehmen konnten.

00:08:41: Dann hat das mit Sicherheit auch immer was mit ihren eigenen Eltern oder Bezugspersonen zu tun und da wiederum.

00:08:49: Den davor mit der vorherigen Generation es wird halt immer so weitergegeben und weiter Geehrten weiter geprägt muss aber nicht so sein wir können das bewusst unterbrechen der Schlüssel darin liegt nicht

00:09:00: darin dass wir unser Kind verändern sondern in uns selbst dass wir zunächst mal.

00:09:07: Uns ja sowieso Forscher auf die auf die Suche machen in uns selbst und.

00:09:13: Herausfinden welche Gefühle sind dann eigentlich schwierig für uns da mal hin gucken.

00:09:19: Was ist die Geschichte meine Geschichte mit diesem Gefühl was habe ich über dieses Gefühl gelernt und Mathe haben wir die Möglichkeit je nach

00:09:28: Beziehung und Lebensumstände auch nachzufragen auch noch von hey wie war das denn für dich Mama Papa Oma Opa je nachdem wie ihr zueinander steht habt ihr eine gute Möglichkeit dann noch mal ein bisschen

00:09:41: Faschings Arbeit zu leisten und zwar nicht in einem Vorwurf denn bedürfen immer annehmen.

00:09:48: Dass sie im Rahmen ihrer Möglichkeiten nach bestem Wissen und Gewissen

00:09:53: gehandelt haben und es muss nicht heißen dass es halt immer gut funktioniert hat aber trotzdem.

00:10:00: Leben die Gelegenheit nutzen ein Gespräch zu geben die war das eigentlich für dich.

00:10:04: Wie war es denn bei dir früher wenn du wütend warst und wir haben sich deine Eltern da verhalten und man kann darüber ins Gespräch kommen und das kann.

00:10:14: Unglaublich viel bringen

00:10:16: und in manchen Fällen ist es ja nicht möglich wenn eigene Eltern seid nicht mehr leben weil mein keinen Kontakt sondern hat und trotzdem können wir uns auf die.

00:10:25: Suche machen und auch wenn wir keine konkreten erinnerungen haben wenn man es allerdings ein bisschen damit auseinandersetzen und beschäftigen dann kommen oft noch erinnerungen

00:10:34: nach einer gewissen Zeit auch wieder zurück aber wenn wir einen Konflikt mit einem Gefühl haben dass es sehr schwer aushalten können dann können wir nicht davon ausgehen dass wir

00:10:43: über dieses Gefühl als Kind etwas gelernt haben vielleicht sogar schon als Baby dann mal hinzukommen hey alle Gefühle

00:10:52: dürfen sein alle Gefühle gehören dazu und und selbst wieder ein Stück mehr beizubringen diese Gefühle auszuhalten anzunehmen ihm im Raum zu geben und auch zu merken haydee fließen durch und durch

00:11:06: Emotion Emotion Energie in Bewegung durch unseren Körper kein Gefühl wenn wir es nicht

00:11:13: künstlich indem wir immer wieder reingehen gedanklich verlängern was schnell passiert das hört sich jetzt hier so locker-flockig an aber kein Gefühl würde eigentlich länger als 90 Sekunden mit unserer systemrauschen.

00:11:26: Gelingt uns nur oft.

00:11:29: Gedanklich und das gelingt mein Gehirn nicht ein bisschen Teil ums Gehirn nicht da rauszukommen ist löst den Reiz immer und immer wieder aus und es entsteht so eine.

00:11:38: Gefühls Schleife und eine Stressreaktion Schleife aber eigentlich wenn wir die Gefühle durch uns durch fließen lassen würden und sie managen würden dann klicken Sie auch wieder vorbei

00:11:52: jedes Gefühl jede wo dir der Traurigkeit jeder Angst.

00:11:58: Ziehst irgendwann ab und app irgendwann ab und auch Gefühle die wir lange Zeit angestarrt haben.

00:12:05: Kann auch im Nachhinein noch verarbeiten wenn man will wir uns damit befassen und beschäftigen bei Gefühlen wenn wir die unterdrücken wenn unsere Kinder die unterdrücken und wegschieben und das passiert einfach wenn dafür kein Raum ist wenn.

00:12:19: Sie nicht sein dürfen wenn jeder Schmerz ein stell dich nicht so an ist wenn jede Wut ein Spiel dich nicht so auf ist wenn jede Traurigkeit ein jetzt übertreibt man nicht ist dann ist es vielleicht in dem Moment.

00:12:34: Kein bombastischer Einschnitt an der Oberfläche aber was passiert ist eigentlich so vielleicht hast du schon mal versucht einen Wasserball

00:12:43: Unterwasser zu drücken und das sind alles lauter kleine Wasserbälle die wir unter Wasser drücken und es werden immer mehr und es kostet immer mehr Kraft die unter Wasser zu halten und was passiert irgendwann wenn wir nicht mehr die Kraft haben das unter Wasser zu halten angibt.

00:12:57: Dann flopstadt nach oben mit großer großer Wucht also Gefühle werden sich

00:13:01: immer ihren Weg nach oben suchen und manchmal erst Jahrzehnte später und dann kann es halt umso schmerzhafter sein oder sie suchen sich andere Wege um nach oben zu kommen und wir werden krank wir werden seelisch krank werden körperlich krank was.

00:13:16: Aber im Prinzip auch ein Weg der Kompensation ist und ein Versuch das System wieder ins Gleichgewicht zu bringen aber das nur um dir zu verdeutlichen wie wichtig.

00:13:26: Gefühle sind und ein gesunder Umgang damit für uns selbst aber auch und insbesondere für unsere Kinder.

00:13:35: Denn die allermeisten von uns wünschen sich dass ihre Kinder.

00:13:41: Es im Umgang mit sich selbst mit inneren Konflikten aber auch in Beziehung zu anderen Menschen Stück weit einfacher haben als Sie selbst und dass sie nicht erst jahrzehntelang mit inneren Konflikten

00:13:53: durchs Leben gehen diese irgendwann intensiv aufarbeiten ein Verhalten ändern sondern dass sie ja.

00:14:00: Ihr Leben mit den Herausforderungen

00:14:03: leben die sehr ohnehin mit sich bringt also leben bedeutet dir einmal Herausforderung und Konflikt und Entwicklung doch wahrscheinlich wenn die meisten von euch mit zustimmen wenn ich sage dass da für unsere Kinder das doch schön wäre wenn da ein bisschen weniger.

00:14:17: Altlasten und Alter Ballast mit dabei ist Videos.

00:14:21: Auf der anderen eigenen Biografie Nerf alles und da sind Emotionen ein ganz ganz wichtiger Schlüssel und wenn ja wenn dich mehr zu diesem Thema interessiert und du selbst Emotionen.

00:14:34: Und Diren

00:14:35: Aufarbeitung und deren Geschichte und wenn du es mal angucken möchtest dann meld dich bei mir lass uns einfach kurz quatschen wie ich dich da unterstützen kann wie ich dich begleiten kann kannst du mir bei Instagram schreiben oder du schickst mir eine E-Mail ganz einfach und wenn du die Gefolge gefallen hat und du das

00:14:51: findest dann schick mir gerne mal bei Instagram so ein kleines emoji so ein auch welches nehmen wenn der gibt so zwei Herzen wieso um einander.

00:15:00: Tanzen weil ich mir das so schönes Symbol auch dafür wenn wir bei uns sind Nummern an Kindern sind also schick mir bei Instagram emoji ich freue mich und sage dir.

00:15:10: Bis bald und sei freundlich zu dir und zu deinen Gefühlen sie sind alle richtig und wichtig und gehören alle zu dir mach's gut.

Über diesen Podcast

Dein Podcast für alle Werkzeuge und Strategien, mit denen du als Mutter und Frau in deine Kraft kommst, so entspannt wie möglich bleibst, und dein Mamaleben rockst.

von und mit Juli Scharnowski

Abonnieren

Follow us