MOM to WOW – Rock your Momlife-Podcast

MOM to WOW – Rock your Momlife-Podcast

Eigentlich ist alles perfekt – doch warum bin ich als Mama so erschöpft und unzufrieden?

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Eigentlich. Eigentlich ist doch alles gut, so wie es ist. Eigentlich habe ich doch alles erreicht, was ich erreichen wollte: beruflichen Erfolg, eine gute Beziehung, ein eigenes Haus und zur Krönung des Glücks wurde ein Kind geboren. Doch warum fühle ich mich nicht erfüllter? Warum bin ich erschöpft und unzufrieden?

Diese Gedanken und Gefühle kennt wohl nicht nur Melanie, Sonderpädagogin und Mama eines kleinen Jungen. Diese Gedanken und Gefühle kennen zahllose Frauen. Viele von ihnen verharren darin. Wer kennt nicht den Hang, unbequeme Regungen in sich beiseite zu schieben? Es ist im Grunde ja auch vollkommen normal, dass wir derartige Empfindungen mit Dingen wie Netflix-Marathon und Online-Shopping betäuben. Normal, weil so viele es tun, nicht, weil es gesund ist.

Und dann gibt es Frauen wie Melanie. Die sich aufmachen. Die so weit sind. Die bereit sind, wirklich etwas zu verändern. Die ihr Herz in die Hand nehmen, sich auf die Suche begeben – und fündig werden.

Melanie ist Teilnehmerin des Selbst.Fürsorge.Kurses. Während sie früher ihren Aufgaben als Mama und den Dingen, die sie für ihre Familie erreichte und tat, keine Wertschätzung entgegenbrachte, kann sie sich heute selbst viel mehr Anerkennung schenken. Sie ist zufriedener geworden, innerlich gelassener, näher an sich und ihren eigenen Bedürfnissen – und damit ist sie auch präsenter für ihren Sohn und ihren Mann. Im Podcast berichtet Melanie von ihrem Weg.

Wünschst du dir das auch für dich? Dann melde dich zu meinem kostenlosen Webinar an und lerne, wie du Selbstfürsorge praktikabel in deinen Mamaalltag integrierst.

Pausen aufschieben: Machst du auch diesen fatalen Fehler?

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

So oft begeben Mamas sich zuerst ans Aufräumen und alle möglichen To-dos, anstatt aufzutanken, zu regenerieren, sich hinzusetzen, zu verschnaufen und mal etwas für sich zu tun. Doch jetzt mal Hand aufs Herz: Wie oft hast du schon „Nur noch schnell...“ gedacht und bist dann so lange herumgewuselt, bis dein Kind wieder wach war, bis Schulschluss, Abhol- oder deine Schlafenszeit ist? Vermutlich viel zu oft. Doch auf Dauer betreiben wir alle damit extremen Raubbau an uns. Wir werden reizbar, dünnhäutig und schaffen es oft nicht, so gelassen zu bleiben, wie wir es uns wünschen.

Größtmögliche innere Freiheit und Mut: Was ich von meiner Mama gelernt habe

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Dinge erreichen, die andere für unmöglich erachten. Sich für schwächere einsetzen und für diejenigen, die keine Stimme haben. Immer wieder Möglichkeiten und Lösungen finden. Für die eigenen Ideale mutig einstehen und kämpfen. Das sind einige der Dinge, die ich von meiner Mama gelernt habe.

Sie ist einer meiner Motoren für meine Arbeit. Sie und ihre eigene Geschichte mit der Selbstfürsorge auf der einen Seite. Aber auch ihre Haltung, insbesondere in den letzten Monaten ihres Lebens.

Gestern wäre meine Mama 66 Jahre alt geworden. In dieser Episode spreche ich über das, was sie mir mit auf den Weg gegeben hat und darüber, was mich an ihrem Umgang mit ihrer ALS-Erkrankung und den damit einhergehenden Einschränkungen zutiefst beeindruckt hat.

Jede von uns hat auf irgendeine Art und Weise ihre Geschichte mit ihrer Mutter. Dies ist ein Teil der meinigen. Ja, ich vermisse meine Mama oft. Und gleichzeitig bin ich zutiefst dankbar für alles, was sie mir mitgegeben hat und was ich weitertragen darf.

Mama sein und zurück zu mir selbst finden – Interview mit Luise Olesch

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Seitdem ich mich erinnern kann, fasziniert mich an Frauen einfach ihre unglaubliche Schöpferkraft. Nicht nur ihre Fähigkeit, Leben zu schenken und Kinder in ihrem Körper heranwachsen zu lassen. Auch die unfassbare Kreativität, mit der sie ihr Leben bestreiten und unter den widrigsten Bedingungen Wege finden. Wege, für die Menschen zu sorgen, die ihnen am Herzen liegen. Wege, für Dinge einzustehen, die ihnen etwas bedeutet. Wege aufzubegehren, gegen Zustände, die zu akzeptieren sie nicht länger bereit sind.

Irgendwann ist in mir der tiefe Wunsch entstanden, Frauen zu unterstützen. Ihnen Räume zu schaffen, in denen sie erblühen können und Wertschätzung finden. Jahrelang habe ich mir dafür Mitstreiterinnen gewünscht – irgendwann kamen sie in mein Leben.

Eine davon ist Luise. Sie kennt meine Arbeit und MOM to WOW wie keine Zweite. Sie unterstützt mich, sie teilt meine Vision, so viele Frauen wie möglich in ein kraftvolles und entspannteres Mamaleben zu begleiten. Sie begleitet mich und ich darf sie begleiten. Dafür bin ich unendlich dankbar. Im Podcast sprechen wir sehr persönlich über unseren gemeinsamen Weg und über das, was Luise in den letzten Monaten für sich erreichen konnte. Sie ist eine Inspiration für viele andere und weiß, wie herausfordernd es ist, jeden Tag gut für sich selbst zu sorgen. Herausfordernd, aber machbar. Und sie verrät, wie es ihr gelingt.

Powertalk: Du schaffst das, Mama!

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Wir sind Mamas, wir haben Superkräfte, doch wir sind nicht unverletzbar. Wir haben gute Tage und weniger gute. Wir haben neben unseren Kindern eigene Themen, die uns beschäftigen und herausfordern und wir sind mit unserem Herzen immer bei den Menschen, die zu uns gehören.

Es gibt Tage, an denen brauchen wir mehr Kraft als wir auf den ersten Blick in uns selbst zu finden scheinen. Doch die Kraft steckt in dir. Ich weiß das und ich weiß, dass du auch diesen Tag schaffen wirst.

Du musst nicht perfekt sein, um eine gute Mama zu sein, es reicht vollkommen aus, wenn du einfach nur du bist. Mit all deinen Gefühlen und all dem, was dich beschäftigt.

Du bist mutig und stark. Du bist eine Löwin und du bist mehr als genug.

Ich möchte dich mit diesem PowerTalk ermutigen und dich an die Kraft und all die wunderbaren Fähigkeiten erinnern, die in dir stecken.

Du bist großartig und du rockst das, Mama!

Höre dir diesen Talk an, wann immer du Stärkung, Ermutigung und die Erinnerung an deine wahre Kraft brauchst!

Mama-Mutmacherinnen im Interview: Lisa und Katharina von Stadt Land Mama

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Viele Frauen empfinden Mama werden so als gingen sie erst einmal ein Stück verloren. Dieses Stück kann mehr oder weniger groß sein. Doch es kommt eine Zeit, in der sich eigentlich die meisten Eltern eingegroovt haben. In der wir Mamas plötzlich merken: "Hey, da ist ja noch jemand total wichtig in meinem Leben und voller Gefühle und Bedürfnisse: Ich!"

Das Auftauchen aus der Baby- und Kleinkindblase kann etwas befreiendes und beängstigendes zugleich haben. Das wissen auch Lisa Harmann und Katharina Nachtsheim, Journalistinnen und Bloggerinnen bei Stadt Land Mama. Während ihr erstes Buch Mütter durch das erste Jahr mit Baby begleitet, ist "WOW MOM – Der Mama-Mutmacher für mehr Ich in all dem Wir" genau das, was der Titel verspricht: En Begleiter, wenn es darum geht, in dem großen Wir der Familie sein frauliches Ich wiederzufinden und zu behalten.

Lisa und Katharina schreiben bekannt ermutigend, authentisch und persönlich – und lassen viele andere Expertinnen und Experten zu Wort kommen. Im Podcast-Interview sprechen wir über die Zeit des Auftauchens aus der intensiven Babyzeit, darüber, was uns gerade angesichts der Pandemie und des zweiten Lockdowns beschäftigt und was uns helfen kann, trubelige Umstände anzunehmen.

Lockdown light? Bleib jetzt in deiner Stärke, Mama!

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Seit Monaten hält das Corona-Virus die ganze Welt in Aufruhr. Der erste Lockdown riss uns schlagartig aus unserer Stabilität, unseren gewohnten Strukturen und Gewohnheiten und verlangte uns enorme Kräfte und Durchhaltevermögen ab. Nach einer kurzen Erholungsphase im Sommer folgt nun der zweite Lockdown – und mit ihm bei vielen Menschen wieder die Gefühle von Hilf- und Machtlosigkeit. Gerade uns Mütter stellt dies wieder vor enorme Herausforderungen. Umso wichtiger ist es nun, uns gut um uns zu kümmern und uns auf Dinge und Gewohnheiten zu konzentrieren, die uns Kraft geben. Diese Punkte gelten natürlich nicht nur für Corona-Zeit, sondern für jegliche Krisen und alle anstrengenden Phasen im Leben. Ich habe eine Liste mit Tools erstellt, die dir dabei helfen, dich auf das Hier und Jetzt zu fokussieren und die Kraft zu schöpfen, die du für die kommenden Wochen brauchst. Du findest hier im Podcast-Feed und auf dem Blog auch eine Meditation, die dich innerlich stärkt und daran erinnert, dass es Bereiche in deinem Leben gibt, die du immer kontrollieren kannst. Wir schaffen das, Mama!

Meditation: Du hast Einfluss – nimm die Bereiche wahr, die du kontrollieren kannst

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Diese Meditation soll dich dabei begleiten, dich in unsicheren Zeiten und Phasen, in denen wir schnell das Gefühl bekommen, keine Kontrolle zu haben, kraftvoller zu fühlen. Nicht nur die Corona-Pandemie, sämtliche Krisen und herausfordernde Phasen können uns das Gefühl von Hilflosigkeit und Kontrollverlust geben. Doch es gibt immer Bereiche, auf die wir Einfluss nehmen können, die uns stärken, Halt geben und Stabilität verleihen. Verankere diese Ressourcen, die in dir liegen, fest in deinem Unterbewusstsein.

Das Ding mit der mütterlichen Erschöpfung – Interview mit Imke und Judith von Mamsterrad

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Oft ist das im Leben ja so: Aus harten Zeiten erwächst dann doch irgendwie etwas Gutes. Etwas ziemlich Gutes ist aus einer harten Zeit erwachsen, die Online-Redakteurin und Bloggerin Judith durchlebt hat. Judith hat sich eine Auszeit gegönnt – eine Mütterauszeit, während welcher sie Imke kennenlernte. Imke ist Mamacoach und die beiden stellten ziemlich schnell fest: Wir mögen uns.

Judith hatte eine Menge Fragen an Imke – Fragen, die wohl die allermeisten Eltern bewegen. Warum also nicht die Gespräche mit Imke möglichst vielen Mamas zugänglich machen, in Form eines Podcasts? Das Projekt "Gemeinsam aus dem Mamsterrad" war geboren. In ihren kurzen, knackigen Episoden sprechen sie über Themen, die die beiden Mütter oder ihre Hörerinnen bewegen.

Im Podcast-Interview sprechen wir darüber, wie die Beiden dieses verrückte Corona-Jahr bislang erlebt haben und woran es eigentlich liegt, dass Mamas sooft so wahnsinnig erschöpft sind und gleichzeitig das Gefühl haben, nichts Nennenswertes zu schaffen.

Was Stress mit dir und deinem Kind macht – so steigst du aus der Stressspirale aus

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Als wir noch in Höhlen lebten, das Feuer gerade erst entdeckt hatten und unsere Hauptbeschäftigungen das Jagen von Tieren und Sammeln von Beeren waren, waren wir permanent vielen Gefahren ausgesetzt – etwa von einem wilden Tier angegriffen zu werden. Um uns zu schützen und uns in solchen Situationen angemessen verteidigen zu können, entwickelte unser Gehirn die Fähigkeit, unser Schmerzempfinden/Körpergefühl und unsere Empathie kurzzeitig auszuschalten.

Heute sind wir dieser Bedrohung nicht mehr ausgesetzt und müssen selten fliehen oder kämpfen – zum Glück. In unserem Gehirn jedoch spielen sich noch immer die selben Vorgänge ab, wenn wir unter Stress geraten. Was damals der Säbelzahntiger war, sind heute sogenannte „Stressoren“, die diese Reaktion in uns auslösen. Im Alltag mit unseren Kindern werden wir immer wieder dann mit ihnen konfrontiert, wenn unser Kind z.B. etwas macht, was wir nicht vielleicht ganz und gar nicht möchten, wenn es etwas sagt, das uns verletzt oder starke emotionale Ausbrüche hat – gerne an der Supermarktkasse oder irgendwo mitten auf dem Bürgersteig.

Über diesen Podcast

Dein Podcast für alle Werkzeuge und Strategien, mit denen du als Mutter und Frau in deine Kraft kommst, so entspannt wie möglich bleibst, und dein Mamaleben rockst.

von und mit Juli Scharnowski

Abonnieren

Follow us